Über die Anatomie von Füchsen

Fuchs_02

Der Fuchs gewinnt als niedliches Waldtier zunehmend an Beliebtheit, mit Chance schubst er demnächst die dominierende Eule vom Beliebtheitsthron.

Grund genug für Designer und Kreative aller Sparten, sich dieses Themas anzunehmen.
Dabei ist mir aufgefallen, das bei etwa 50% der Darstellungen von Füchsen ganz gewaltig was daneben geht.
So richtig aufgefallen ist es mir beim Anblick dieses Katalogtitelblattes. Auch der Stoff ist mit falschen Füchsen verziert, ebenso wie viele Stoffe von renomierten Stoffdesignern. (Ich will jetzt gar nicht mit dem Finger auf die einzelnen Designs zeigen!)

MRZ 050

MRZ 051

Kreative Füchse!

Den armen Füchsen sind die Augen auf den Bart gerutscht!
Wie konnte diese Mutation passieren? Ist das ein Folgeschaden von zuviel Glitzerstrahlung und Zuckerstaub bei der Beschäftigung mit niedlichen Tieren?
Ab und an mal in ein Biologiebuch gucken soll dem entgegenwirken.

Also Füchse haben die Augen im roten Teil ihres Felles. Wenn man sie auf den weißen Teil malt, sieht das zwar insgesamt kontrastreicher aus und vielleicht auch niedlich, weil er dann eine Maske und angedeutete Augenbrauen hat. Aber leider auch ziemlich doof, nämlich wie eine Kreuzung aus Eule und Igel.

Fuchs_01

MRZ 049

Ganz viele Füchse bei Google!

Vielleicht bin ich die Einzige, die sich daran stört, aber es stört mich wirklich und ich finde es schrecklich anzusehen.
Also bitte liebe Designer und Kreative, lasst den Füchsen bitte Ihr süßes Aussehen und verunstaltet sie nicht! Das haben sie nicht verdient.

Danke!

Advertisements

3 Antworten zu “Über die Anatomie von Füchsen

  1. HAHA! danke für diese kleine Nachhilfestunde!
    bei mir läuft zwar ab und an ein Fuchs durch den Vorgarten, aber der Fehler war mir noch gar nicht aufgefallen…naja, eigentlich klar, ich bin noch in der Eulenphase. :o)

  2. Füchse, meine liebe Britta, sind die neuen Eulen und ich bin froh und dankbar über Deinen Beitrag, mir geht diese „Niedlichmacherei“ nämlich gehörig auf den Zeiger. Vielleicht wäre die Welt sowieso ohne bunte Viecher auf weißem Baumwollstoff besser dran? Aber über Geschmäcker soll man ja nicht streiten. Fuchsige Grüße! Anka

    • Hallo Ihr Beiden!
      Ja, ohne die Viecher geht ja leider nichts mehr. Aber mir geht diese Verniedlichung (vor allem mit dem asiatischen Touch) auch immer auf den Geist. Mag auch lieber realistischere Darstellungen.

      LG, Britta

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s